Mit lediglich rund 70 Teilnehmern aus fünf Kreisvereinen waren die leichtathletischen Einzelmeisterschaften Mitte Juli 2017 nicht besonders gut besucht. Vonseiten der LTG beteiligten sich allerdings 10 Nachwuchssportler mit 32 Starts an den Wettbewerben im Furtwangener Bregstadion.

Gleich mehrfach wurden Kreismeistertitel eingeheimst, die nicht ausschließlich der Größe des Teilnehmerfeldes geschuldet waren.

So dominierte Tobias Richter sämtliche Wettbewerbe der M12. Er ging siegreich aus dem 75 m Sprint (11,20 sek.) hervor, sprang 1,31 m hoch und 4,03 m weit und war auch im Ballwurf mit 39,50 m nicht zu schlagen. Die 3 kg schwere Eisenkugel stieß er im letzten Versuch auf 6,91 m womit er sich auch in dieser Disziplin den Meistertitel sicherte. Der elfjährige Arne Wehrle wurde in seinem 50 m – Lauf, dem Ballwurf und im Weitsprung Dritter, Platz zwei belegte er nach übersprungenen 1,10 m.

Einen hervorragenden Hochsprungwettbewerb bestritt Luisa Huber (W13), den sie mit 1,48 m ganz klar für sich entschied. Platz zwei hinter einer Kollegin vom LV Donaueschingen belegte Noemi Münch (W12), nachdem sie zwar ebenfalls die Siegeshöhe von 1,30 m übersprungen hatte, ihr das aber erst im dritten Versuch geglückt war. Kara Wunderlich übersprang 1,05 m und durfte sich zusammen mit einer Sportlerin des TV Villingen den Meistertitel im Hochsprung der W10 teilen. Die gleichaltrige Jette Liermann durfte sich, nachdem sie den Schlagball auf 27,0 m geworfen hatte, ebenfalls über den Kreismeistertitel freuen.