LTG Brigachtal e.V. 
 

LTG Brigachtal in der Jugendarbeit ganz groß

Die Leichtathletik- und Turngemeinschaft Brigachtal hielt am 25.03.2022 im Landgasthaus Da Domenico Rückblick auf das Vereinsjahr 2021. Vereinsvorsitzende Brita Krebs zeigte sich erfreut, dass die Mitgliederzahlen, trotz teilweise erheblicher Einschränkungen im Sportbetrieb, gegenüber dem Vorjahr um 6% angestiegen waren. Mit 283 Mitgliedern ist die LTG zwar bei weitem nicht der größte Verein im Brigachtal; in Sachen Jugendarbeit sind sie aber führend in der Gemeinde, bestätigte auch Bürgermeister Michael Schmitt. Aktuell werden in den Jugendgruppen wöchentlich 188 Kinder angeleitet; hinzu kommen noch rund 90 Kleinkinder aus den Eltern-Kind-Kursen.
Die Berichte der Beisitzer Mark Weyer und Tanja Kammerer zeigten ein durch die Corona-Beschränkungen geprägtes Vereinsjahr, ohne Wettkampfbeteiligung, gesellige Gruppenausflüge oder Jahresabschlussfeiern. Allerdings nutzten Übungsleiter und Helfer die trainingsfreie Zeit für Fortbildungen und Lizenz-Verlängerungen. Außerdem besuchten Eva und Marie Schäfer, zwei jugendliche Helferinnen aus dem Turnbetrieb, für eine Woche die Sportschule in Steinbach und absolvierten eine Ausbildung zum Sportassistenten. In den Monaten zwischen Juni und November wurde mit den acht Turn- und fünf Leichtathletikgruppen kräftig trainiert, der Lauftreff konnte auch über die Wintermonate seine Runden in und um Brigachtal drehen.
Dem unermüdlichen Engagement einzelner Trainer ist es zu verdanken, dass trotz Beschränkungen 84 Vereinsmitglieder die Vorgaben zur Erlangung des Deutschen Olympischen Sportabzeichens im Jahr 2021 erzielten. 64 Kinder und Jugendliche erhielten ihre Urkunden bereits im zurückliegenden Jahr; Bürgermeister Michael Schmitt und Vereinsvorsitzende Brita Krebs überreichten an der Hauptversammlung den 20 erwachsenen Sportlern ihre Urkunden und Anstecker in Gold, Silber und Bronze.

v.l.: Bürgermeister Michael Schmitt, Birgit Schäfer, Angela Kammerer, Harald Fritz, Jörg Schuhmann, Cornelia Appel-Effinger, Mark Weyer, Harald Krebs, Vorsitzende Brita Krebs und stellvertretender Vorsitzender Detlef Zacharias nahmen ihre Sportabzeichen anlässlich der Hauptversammlung persönlich in Empfang.

Kassiererin Luzia Teichgräber legte einen soliden Kassenbericht vor, der trotz fehlender Einnahmen im zweiten Pandemiejahr Spielraum für Anschaffungen lies. So investierte der Sportverein in eine mobile Einhausung aus Aluminium für die Hochsprunganlage auf der Sportstätte Klengen und den Turnbetrieb möchte man mit dem Einsatz von aufblasbaren Turnmatten, so genannten AirTracks, künftig noch attraktiver gestalten. Mit Nachdruck bat die Vorstandschaft um helfende Hände aus den Reihen der Vereinsmitglieder, wenn am 22.04.2022 ab 16:00 Uhr Platzpflege auf der Sportstätte Klengen betrieben werden soll.


zurück